Brückensanierung Autobahn 1

Für die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit dem Geschäftsbereich Osnabrück haben wir eine faunistische Planungsraumanalyse erstellt. Im Zuge der bundesweiten Brückenmodernisierungsmaßnahmen haben wir für die Brücke der Autobahn 1 über dem Stichkanal Osnabrück und der Hase die Grundlagen für zukünftige ökologische Erfassungen geschaffen.

Um während der geplanten Sanierung und Verbreiterung der Brücke nicht gegen die artenschutzrechtlichen Zugriffsverbote des § 44 Bundesnaturschutzgesetz zu verstoßen, sollen die im Planungsraum potentiell vorkommenden Tierarten erfasst und in der weiterführenden Planung berücksichtigt werden.

Eine faunistische Planungsraumanalyse ermittelt die potentiell vorkommenden Tierarten und definiert den Untersuchungsaufwand im Wirkraum des Planungsgebietes.

Mit zwei Gewässern – der Hase und dem Stichkanal – unter der Autobahnbrücke, sowie angrenzenden Gehölzreihen, ausgedehnten Grünländern und mit Schilf bewachsenen Stillgewässern, stellt der Planungsraum einen potentiellen Lebensraum für eine Vielzahl an geschützten Tierarten dar.

Vor allem Vögel, Fledermäuse und Amphibien sind hier zu erwähnen. Nach dem Abgleich aller Lebensraumansprüche der potentiell vorkommenden Arten wurde der exakte Untersuchungsumfang mit Anzahl und voraussichtlicher Dauer der Erfassungen festgelegt.

Weitere interessante Projekte:

Containerterminal & Verladegleise Westhafen Hamm

Containerterminal & Verladegleise Westhafen Hamm

Für die Errichtung eines Containerterminals und vier Verladegleise im Wethafen der Stadt Hamm wurden umfangreiche Unterlagen zur Genehmigung des Bauprojektes erforderlich.

Wir haben für unseren Auftraggeber einen Landschaftspflegerischen Begleitplan, einen Artenschutzbeitrag Stufe I und eine FFH-Vorprüfung erstellt.

Ökologische Untersuchungen für Sandabgrabungsvorhaben

Ökologische Untersuchungen für Sandabgrabungsvorhaben

Für die Erweiterungsflächen eines Sandabbauvorhabens in Bremervörde wurden faunistische und floristische Untersuchungen erforderlich. Die von uns erhobenen Daten dienen zukünftig als Bewertungsgrundlage für die weitere Folgenabschätzung des Vorhabens und ggf. die Kompensationsplanung.

Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns über Ihr Feedback.

15 + 3 =

habitat.eins
Artenschutz & Eingriffsregelung
Inhaber Igor Schellenberg

Ringstraße 34a
32257 Bünde

05223 / 81 97 047
mail@habitateins.de

Impressum
Datenschutz

Karriere

Wir  suchen immer smarte und engagierten Umweltplanerinnen und Umweltplaner, die unsere Projekte nach vorne bringen und unser Umweltplanungsbüro mitgestalten wollen. Bewerben Sie sich gerne initiativ bei uns.

Wer wir sind

Wir sind ein aufstrebendes und engagiertes Umweltplanungsbüro und spezialisiert auf die artenschutzrechtliche Prüfung und die Eingriffsregelung. Mit unserer Fachexperise begleiten wir den infrastrukturellen Fortschritt in Deutschland.

Was wir machen

Wir erstellen umweltplanerische Fachgutachten in denen die Auswirkungen eines Bauprojekts auf Natur und Landschaft ermittelt und bewertet werden. Mit unserer Fachexpertise unterstützen wir Sie auf der Genehmigungsebene Ihres Bauvorhabens.